Restmüll:

Was ist Restmüll ?

Informationsbild zum Restmüll

Nach einer guten Abfalltrennung gibt es nur sehr wenige Dinge die nicht mehr verwertbar sind und zum Restmüll gehören.

In die Restmülltonne gehören:

  • Zigarettenkippen
  • Hygieneartikel, Babywindeln
  • verschmutzte Tücher, Lappen und Filter
  • Asche, Staub
  • Lumpen
  • Essensreste
  • Porzellan, Spiegelglas
  • Tapetenreste, Wachspapier
  • verschmutztes Papier
  • Kinderspielzeug ohne elektronische Bauteile usw.

Nicht in die Restmülltonne gehören:

  • Altglas, Altpapier, Leichtverpackungen
  • Altmetall, Elektroaltgeräte
  • Problemabfälle
  • kompostierbare Abfälle
  • Bauabfälle, Bauschutt

Wohin mit dem Restmüll ?

Der Restmüll gehört in die graue Restmülltonne, die der Landkreis über den beauftragten Entsorger zur Verfügung stellt. Es kann zwischen den Größen 60l, 80l, 120l, 240l und 1100l gewählt werden. Im Entsorgungsbereich Stadt Greifswald (UHGW) steht keine 80l Restmülltonne zur Verfügung. Jeder Haushalt bzw. jedes genutzte Grundstück muss wenigstens eine dieser Tonnen nutzen (siehe Abfallsatzung). Die Anmeldung der Restmülltonne erfolgt über das Entsorgungsbüro der Ver- und Entsorgungsgesellschaft des Landkreises Vorpommern-Greifswald.